Wir wünschen uns für unsere Welpen aktive und naturverbundene Menschen ...

  • mit Einfühlungsvermögen in die Gefühlswelt dieser besonderen Rasse
  • die erkennen, wenn ihr Hund Angst oder Stress hat und ihn aus der Situation heraus nehmen
  • die sich Zeit nehmen für ihren vierbeinigen Freund und ihm den Auslauf bieten, den er braucht. Ein großer Garten reicht nicht im Mindesten...
  • für die ihr Hund ein Familienmitglied ist, um das man sich in guten und in schlechten Zeiten kümmert
  • die den Hund in ihre Lebensplanung für die nächsten 10-15 Jahre mit einbeziehen
  • die wissen, dass mit einem Hund nicht immer alles glatt läuft. Die sich trotzdem nie entmutigen lassen, sondern bereit sind zu lernen – auch aus den eigenen Fehlern. Denn die macht der Mensch, nicht der Hund.

Schon am Anfang kann einen der kleine Löwenjäger in den Wahnsinn treiben, ein Welpe kann sehr, sehr anstrengend sein. Dann kommt er in die Pubertät – auch keine einfache Zeit. Eventuell entdeckt er irgendwann seinen Jagdtrieb, dann heißt es Training, Training, Training. Oder Leine lebenslänglich, aber wer möchte das schon?

Außerdem sollte man den Territorialinstinkt eines Ridgebacks nie unterschätzen – nur kurz auf einer Wanderung verweilt – schon ist alles drumherum „seins“ und sich nähernde fremde Personen werden unmissverständlich gebeten, zu verschwinden.

 

Natürlich gibt es auch die Exemplare, die immer brav sind, die Pubertät überspringen, nie jagen gehen und Fremde zum Kaffee-Kränzchen einladen – Glück gehabt. Unsere Leona war so ein Ridgeback. Suki ist eher das Gegenteil....

 

Damit wir für unsere Welpen diese passenden Menschen finden, ist uns ein frühzeitiges Kennenlernen sehr wichtig. Wir würden uns freuen, Sie schon vor der Geburt der Welpen bei uns begrüßen zu dürfen. Dann werden wir Ihnen gerne sämtliche Fragen beantworten, die Ihnen einfallen. Und Sie erhalten schon einen ersten Eindruck von der zukünftigen Mama Suki und dem Stiefpapa Bintza.

Nehmen Sie es uns aber bitte nicht übel, wenn auch wir Ihnen viele Fragen stellen – wir versuchen nur, die besten Welpen-Eltern zu finden, so wie jeder verantwortungsvolle Züchter.

 

Es wäre schön, wenn wir an der Entwicklung der Kleinen auch nach dem Auszug aus unserem Haus noch teilhaben können, sei es durch gemeinsame Spaziergänge, Welpentreffen, auf Ausstellungen oder über Medien wie Facebook. Außerdem stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 - Irene Terborg