Züchter im Verband für das deutsche Hundewesen

Mitglied in der Deutschen Züchtergemeinschaft Rhodesian Ridgeback e.V.

Unser Ziel ist es, gesunde und wesensfeste Rhodesian Ridgebacks zu züchten, die dem Rassestandard sowohl vom Aussehen als auch vom Charakter her entsprechen.

 

Wir sind Mitglied in der Deutschen Züchtergemeinschaft Rhodesian Ridgeback (DZRR), einem der drei Zuchtverbände in Deutschland, die vom Verband für das deutsche Hundewesen (VDH) anerkannt sind. Wir unterliegen somit den strengen Zuchtvorgaben dieser Vereine. Dazu gehört zum Beispiel:

  • Begutachtung und Abnahme der Zuchtstätte durch den Zuchtwart der DZRR  ( z.B. bezüglich der Größe der Räumlichkeiten und des Gartens, Wurfkiste etc.)
  • Röntgenuntersuchungen von Hüfte (HD), Schulter (ED) und Ellbogen (OCD) und positive Auswertung durch einen vom Verein bestimmten Gutachter
  • Erfolgreiche Teilnahme auf mehreren Ausstellungen
  • Zuchtzulassungsprüfung durch einen VDH-Zuchtrichter, wobei nicht nur das äußere Erscheinungsbild kritisch begutachtet wird, sondern auch der Charakter. Ausschließlich Ridgebacks mit einem sicheren und souveränen Wesen werden zur Zucht zugelassen.

Um stets auf dem aktuellen Wissenstand bezüglich Zucht, Vererbung, Gesundheit etc. zu bleiben, ist die regelmäßige Teilnahme an Züchterseminaren Pflicht.

Vor Abgabe der Welpen erfolgt die Wurfabnahme durch einen DZRR-Zuchtwart, wobei jeder Welpe auf zuchtausschließende Fehler (Gebißfehler, Dermoid Sinus, Rutenanomalien...) geprüft wird.

Selbstverständlich werden die Welpen vor dem Umzug in ihr neues Zuhause mehrfach entwurmt, geimpft und gechipt. Sie erhalten VDH/FCI Ahnentafeln mit Abstammungsnachweis, die weltweit anerkannt sind und den blauen EU-Heimtierausweis.

Wir sind der Meinung, dass diese Auflagen gute Rahmenbedingungen für eine verantwortungsbewusste Hundezucht schaffen. Allerdings – das letzte Wort hat die Natur, eine Garantie für gesunde und fehlerfreie Welpen gibt es nicht. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 - Irene Terborg